normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Link verschicken   Drucken
 

Neue Informationen zur AKTUELLEN Situation - Corona-Plan

Neueste Informationen zu den Covid- und Hygienemaßnahmen sowie zum Distanzlernen finden Sie auch unter "Elterninformationen"

----------------------------------------------------------------

Brief des MBJS vom 6.11.2020 zur aktuellen Situation

----------------------------------------------------------------

 

                                                                                                          Oberkrämer, 23.10.2020

 

Liebe Eltern der Grundschule Bötzow,

trotz des derzeit äußerst dynamischen Infektionsgeschehen planen wir, den Unterricht nach den Herbstferien wie geplant stattfinden zu lassen.                                                                    

Zum Schutz der Gesundheit aller an Schule Beteiligten, bitte ich Sie, die folgenden Informationen gründlich durchzulesen und uns bei der Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen zu unterstützen.

  • Rahmenhygieneplan (allg. Hygieneplan und schulinterne Ergänzungen ebenfalls auf der Homepage abrufbar)

In der Ergänzung des Rahmenhygieneplans der Schulen (Stand 16. Juli.2020/s. Homepage), der von dem für Gesundheit zuständigen Ministerium der Landesregierung zur Verfügung gestellt wurde, hat die Lehrerkonferenz am 06.08.2020 schulinterne Ergänzungen  (Homepage) beschlossen.

Im gesamten Schulgebäude und in der Mensa herrscht für alle Personen die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Ausgenommen sind Unterricht und Schulhof.

Um morgens Stau vor den Eingangstüren zu vermeiden, ist das Schulgebäude ab 7.15 Uhr für alle Schülerinnen und Schüler geöffnet, damit sie umgehend ihren Unterrichtsraum aufsuchen können.

  • Schulbesuch der Schüler/innen, die einer Risikogruppe zugehören

Insbesondere für Kinder und Jugendliche ist eine generelle Zuordnung zu einer Risikogruppe für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf aus medizinischer Sicht nicht möglich. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) geht davon aus, dass Kinder und Jugendliche mit chronischen Erkrankungen, die gut kompensiert bzw. gut behandelt sind, auch kein höheres Risiko für eine schwerere COVID-19-Erkrankung zu fürchten haben, als es dem allgemeinen Lebensrisiko entspricht.

Da auch Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören grundsätzlich der Schulpflicht unterliegen, muss im Einzelfall durch die Eltern/Sorgeberechtigten in Absprache mit den behandelnden Ärztinnen und Ärzten äußerst kritisch geprüft und abgewogen werden, inwieweit das mögliche erhebliche gesundheitliche Risiko eine längere Abwesenheit der Schülerin oder des Schülers vom Präsenzunterricht im Regelbetrieb medizinisch erforderlich macht.

Wird eine Befreiung vom Präsenzunterricht im Regelbetrieb für medizinisch erforderlich gehalten, ist dieses durch ein ärztliches Attest nachzuweisen und der Schule vorzulegen. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten ein Angebot im Distanzlernen/-unterricht.‘

  • Testung von Schüler/innen

Durch die umfassenden Infektionsschutzmaßnahmen in Deutschland konnte die erste Welle mit dem neuen Coronavirus Severe-Acute-Respiratory-Syndrome-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2) so abgeflacht werden, dass eine Überlastung der Krankenhäuser verhindert werden konnte. Die Aufnahme des Regelbetriebs in den Schulen wird durch eine Teststrategie begleitet.                                         

Unsere Schule ist nicht für die Teilnahme an der Testung vorgesehen.

  • Notfallplan für teilweise oder vollständige Schulschließungen

Für den Fall, dass es aufgrund des Infektionsgeschehen zu Einschränkungen des Regelbetriebes kommen sollte, tritt ein in der Lehrerkonferenz erarbeitetes Konzept zum Distanzlernen in Kraft.

Bei einer teilweisen Schulschließung wird es eine A und B Woche geben, wobei sich Präsenzunterricht und Distanzlernen wochenweise abwechseln. Im Falle einer vollständigen Schulschließung kommen verschiedene Methoden des Distanzlernens zum Einsatz. (s. Konzept zur Vorbereitung zum Distanzlernen auf der Homepage)

 

Wir hoffen, dass wir die anstehenden Aufgaben gemeinsam erfolgreich bewältigen können und wünschen uns allen einen erfolgreichen Start nach den Herbstferien.

 

Freundliche Grüße

 

D. Steinke

Rektorin